Werkzeugtaschen Test 2017 - das Werkzeug immer im Griff

Bei der Vielfalt an unterschiedlichen Werkzeugtaschen-Typen und Modellen ist es nicht einfach die passende Werkzeugtasche zu finden. Dieser kostenlose Ratgeber navigiert Sie durch den Begriffsjungle.

Werkzeugtasche (36 Artikel)

Die im Handel angebotenen Werkzeugtaschen unterscheiden sich sowohl im Design, dem verwendeten Material wie auch in der Beschaffenheit und Verarbeitung. Es gibt unzählige Modelle namhafter Hersteller und No Name Produkte, welche sich sowohl in der Robustheit wie auch bei den Verwendungsmöglichkeiten unterscheiden.

Grundsätzlich sind Werkzeugtaschen entweder aus Kunststoff, Stoff oder Leder gefertigt. Sie sind für eine Bestückung mit unterschiedlichem Werkzeug ausgelegt und zumeist robust verarbeitet. Abgesteppte Fächer und Halterungen sorgen für eine übersichtliche Unterbringung der verschiedenen Werkzeuge. Die Werkzeugtaschen werden entweder mit einem Reißverschluss verschlossen oder besitzen einen Klettverschluss, was zumeist bei kleineren Modellen der Fall ist. Das Gewicht der leeren Werkzeugtaschen unterscheidet sich enorm und ist abhängig von der Größe und dem verwendeten Material der Taschen. Sie sind jedoch im Allgemeinen leichter als die artverwandten Werkzeugkoffer. Im Handel findet man bereits bestückte Werkzeugtaschen oder aber Modelle, welche sich mit den unterschiedlichen Werkzeugen bestücken lassen.

Bei den Typen der Werkzeugtaschen unterscheidet man in Umhängetaschen, Handtaschen, Rollen oder Gürteltaschen. Auch kofferähnliche Taschen sind häufig zu finden. Die Verbreitung ist sehr unterschiedlich und hängt immer von der handwerklichen Tätigkeit des Nutzers ab. Für einige Handwerksarbeiten benötigt der Hobby- bzw. Profihandwerker eben mehr für andere Arbeiten eher weniger Werkzeug. Hiernach richtet sich die Art der Werkzeugtasche. Dachdecker haben ihr Werkzeug in einer Gürteltasche, damit sie die Hände zum Arbeiten frei haben. Ein Monteur benötigt allerlei Werkzeug zum Möbelaufbau, zur Reparatur und dergleichen, weshalb er einen großen Koffer bzw. eine große Tasche zur Unterbringung der verschiedenen Werkzeuge besitzen sollte. Feinmechaniker, welche nur kleines Handwerkzeug unterbringen müssen, können eine kleine Werkzeugtasche in Form einer Umhängetasche wählen. In den Haushalten sind zumeist Werkzeugtaschen als Umhänge- oder Handtaschen zu finden. Wichtig hierbei ist, dass der Hobbyhandwerker alles was er zur heimischen Reparatur oder Instandsetzung benötigt auch wirklich unterbringen kann.

Im Gegensatz zu Werkzeugkisten, -koffern oder -kästen sind die Werkzeugtaschen handlicher, leichter und zumeist kleiner. Sie bieten also eine gute Übersicht bei wenig Stauraum mit einer guten Transportmöglichkeit. Dafür sind sie nicht so robust wie Koffer und Co., da die Außenhaut aus weichem Material wie Stoff, Leder oder Kunststoff besteht. Jedoch sind auch bei den Werkzeugtaschen unterschiedliche Fächer und Halterungen für das benötigte Werkzeug angebracht, sodass alles übersichtlich sortiert werden kann.

Hersteller und Marken

Black & Decker Stellt neben ausgesuchtem Werkzeug im elektrischen wie auch mechanischen Bereich ebenfalls Werkzeugtaschen her - z. B. die Rolltaschen A7063 und A7144-XJ von Black & Decker - gute Qualität, gute Verarbeitung, übersichtliche Anordnung, langlebig, durchdachte Bestückung, robust sowie handlich.
Beta Hauptaugenmerk liegt auf die Werkzeugherstellung - Taschen dieser Marke bieten ein durchdachtes Raumkonzept mit sehr guter Verarbeitung - z. B. Beta C 10 Hand- bzw. Umhängetasche.
Engelbert Strauss Hat sich auf Werkzeugtaschen und -koffer spezialisiert - exzellente Verarbeitung, Robustheit, effektive Nutzung und ein gutes Raumangebot zeichnen z. B. die Modelle der Gürteltaschen als Workertasche e. s. Motion aus.
Facom Anbieter von großen Werkzeugtaschen - bietet zum Teil Wasserdichtigkeit und Trolleyeigenschaften - die Umhängetaschen sind zudem robust gefertigt, bieten ein übersichtliches, großes Platzangebot und sind sehr gut verarbeitet - z. B. als BS.R20PG oder BS.T20PG Probag.
Garant Hersteller von Qualitätswerkzeugen mit dem Nebenprodukt Werkzeugtaschen - bieten hochwertiges Werkzeug in einer robusten, praktischen Tasche zu einem günstigen Preis.

Anwendungsgebiete

Werkzeugtaschen kommen in den unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz. So ist z. B. im Servicebereich eine Werkzeugtasche unverzichtbar, damit das benötigte Werkzeug einfach und schnell verstaut werden kann. Dieser Servicebereich reicht von der Wartung von Elektrogeräten über handwerkliche Arbeiten von Dachdeckern, Friseuren, Schreinern, Tischlern, Restauratoren und dergleichen bis hin zu fachmännischen Reparaturen in diversen Bereichen.

Werkzeugtaschen sind ebenso im heimischen Handwerksbereich zu finden. Sei es, um von Bastelarbeiten, bis hin zu Reparaturen am Kraftfahrzeug, das benötigte Werkzeug griffbereit zu haben. Hierbei sind die Taschen ganz speziell mit dem vom Handwerker benötigten Werkzeug bestückt und so groß zu wählen, dass jederzeit weiteres Werkzeug hinzugefügt werden kann.

Werkzeugtaschen finden auch in der Messtechnik Verwendung. Von der Kanalprüfung über die Druckmesstechnik bis hin zur Thermografie benötigt der Nutzer hier die unterschiedlichen Werkzeuge und muss dementsprechend die Werkzeugtasche wählen.

Selbst beim Militär werden Werkzeugtaschen eingesetzt. Hier ist zumeist Spezialwerkzeug erforderlich, welches eben solche Taschen erfordert.

Alles in allem kann man sagen, dass die differenzierten Werkzeugtaschen vom Techniker bis zum Handwerker genutzt werden können. Idealerweise sind sie mit Halterungen versehen und bieten einen übersichtlichen Stauraum für jede Art von Werkzeug. Hobbyheimwerker und -bastler sind mit einer bereits bestückten Werkzeugtasche gut beraten. In den bestückten Modellen finden sich: Sortimente Hämmer, Sägen, Schraubendreher, Schraubenschlüssel, Bit-Sets, Zangen so wie mindestens eine Wasserwaage. Hiermit kann dann effektiv und vernünftig gearbeitet werden, weil es sich bei der Bestückung der Werkzeugtasche zumeist um eine benötigte Grundausstattung handelt. Wer bereits über ein Sortiment unterschiedlicher Werkzeuge verfügt, der kann ebenso eine dazu passende leere Werkzeugtasche wählen. Wer noch kein Werkzeug besitzt, sich das Benötigte selbst aussuchen und eine leere Werkzeugtasche zulegen möchte, der sollte vorher überlegen, wie groß die Tasche sein muss und welche Arbeiten zu verrichten sind. Erst dann lassen sich Werkzeug und passende Tasche auswählen.

Vor- und Nachteile

Jede Unterbringungsart für Werkzeuge als Koffer, Kasten, Kiste oder Tasche hat seine Vor- und Nachteile. Die "Haut" der Tasche ist zumeist aus einem flexiblen Material wie Kunststoff, Stoff oder Leder. Im Inneren sind die größeren Modelle mit vielen Fächern zur Unterbringung der unterschiedlichen Werkzeuge versehen. Hierin kann das Werkzeug übersichtlich geordnet werden. Viele der angebotenen Taschen haben sowohl Henkel bzw. Griffe wie auch Tragegurte. Gegenüber allen anderen Behältnissen verzichtet die Werkzeugtasche jedoch auf ein gewisses Maß an äußerer Robustheit. Dafür weist eine Werkzeugtasche ein geringeres Gewicht auf, ist handlich zu verstauen und kann überall hin mitgenommen werden. Dies sind eindeutige Vorteile, welche für eine Werkzeugtasche sprechen, wohingegen die fehlende Robustheit, gerade im Handwerksbereich, ein eindeutiger Nachteil ist. Auch ist der zumeist geringere Anschaffungspreis der Werkzeugtaschen gegenüber Werkzeugkoffern ein Vorteil. Die Ausführung der Werkzeugtaschen ist im Wesentlichen dafür verantwortlich, ob es sich um ein gutes oder weniger gutes Produkt handelt. So sollten Materialqualität, Verarbeitung und Konstruktion der Taschen über einen Kauf entscheiden. Gewährleistet sein sollte eine sichere und geschützte Lagerung wie auch ein einfacher, sicherer Transport des benötigten Werkzeugs.

Kaufberatung - so finden Sie die richtige Werkzeugtasche

Produktqualität

Wer eine leere oder bestückte Werkzeugtasche kaufen möchte, der sollte zu allererst auf die Qualität des Produktes achten. Dies gilt für das Material wie auch für die Verarbeitung von Tasche und Werkzeug. So können Werkzeugtaschen-Modelle aus einer minderwertigen Kunststoffhaut nicht den hohen Anforderungen eines Handwerkers entsprechen und sind schnell beschädigt. Stabiler Kunststoff, Stoff oder Leder sind hier wesentlich robuster und langlebiger. Beim Werkzeug der gefüllten Werkzeugtasche sollte es sich um Chrom Vanadium Werkzeug handeln, welches am Besten noch GS- oder TÜV-geprüft ist.

Transportfähigkeit

Muss der Handwerker sein Werkzeug transportieren, dann sollte die Werkzeugtasche einen guten, stabilen Griff und bestenfalls noch zusätzlich einen Tragegurt besitzen. Auch muss die Tasche leicht zu verstauen sein, wenn der Handwerker mit einem Fahrzeug nebst Material unterwegs ist. Das Gewicht der Werkzeugtasche sowie die Griffigkeit spielen bei der Transportfähigkeit eine große Rolle. Werkzeugkisten, -kästen und übergroße Werkzeugkoffer sind hier weniger gefragt.

Schutz

Ebenfalls sollte der Handwerker beim Kauf einer Werkzeugtasche darauf achten, dass der Werkzeugschutz gegeben ist. Die relativ weiche Angriffsfläche der Werkzeugtaschen sollte dem Werkzeug trotzdem ausreichenden Schutz vor Stoß- bzw. Bruchschäden und Feuchtigkeitsschäden bieten. Somit muss das Außenmaterial der Tasche sorgsam gewählt werden.

Ordnung

Die Ordnung der Werkzeuge ist besonders wichtig, da jeder Handgriff sitzen sollte. Wer Ordnung in den Werkzeugtaschen hält, kann zudem effektiver und schneller arbeiten. Deshalb sollte die Tasche über unterschiedliche Fächer und Befestigungsmöglichkeiten verfügen. Ist die Ordnung nur sekundär, bei einem oder zwei zu verwendeten Werkzeugen, dann darf es auch eine Werkzeugtasche mit Gurtschlaufe und nur einem Fach sein.

Sicherheit

Wer sein Werkzeug vor fremdem Zugriff schützen möchte, der sollte eine Werkzeugtasche mit Reißverschluss und Schloss wählen. Diese bieten jedoch nur einen gewissen Schutz, da die relativ weiche Außenhaut jederzeit beschädigt werden kann.

Günstige Werkzeugtaschen - Was taugen Taschen für einen schmalen Taler?

Die No Name Produkte können zumeist nicht mit der Verarbeitung und der Qualität namhafter Hersteller mithalten. Dies gilt sowohl für die Taschen wie auch (und hier ganz besonders) für das Werkzeug, wenn es sich um ein bestücktes Modell handelt. Bei den No Name Produkten handelt es sich jedoch oftmals um Universalgrößen ohne Werkzeug, die für die unterschiedlichsten Werkzeuge und Werkzeugarten gedacht sind. Im Bereich der No Name Produkte gibt es Modelle zum äußerst kleinen Preis bis hin zu hochwertigeren und teureren Modellen im gehobenen Preissegment.

Die Werkzeugrolle als Werkzeugtasche von Black & Decker bietet ein aufgeräumtes Innendesign mit übersichtlich verstautem, hochwertigem Werkzeug aus Chrom Vanadium der Marke Black & Decker. Im Gegenzug bieten No Name Hersteller von Werkzeugtaschen als Rolle selten das passende Werkzeug. Auch sind die Nähte der Werkzeugrolle von Black & Decker vernäht, die des No Name Produktes nur verklebt. Handlich und praktisch sind beide Modelle, jedoch bietet die Werkzeugtasche von Black & Decker mit einem robusten Stoff eine höhere Langlebigkeit gegenüber Billigmodellen aus Kunststoff.

Tipp

Wer täglich oder sogar hauptberuflich mit einer Werkzeugtasche arbeiten muss, der sollte besonders auf hohe Qualität achten. Diese Qualität, bei Tasche und Werkzeug hat natürlich seinen Preis. Besonders, wenn beides den Transport und die Belastbarkeit beim täglichen Einsatz überstehen soll. Handelt es sich um eine hauptberufliche Einnahmequelle, darf nicht am Arbeitsgerät und dessen Unterbringungsmöglichkeit gespart werden. Hobbyhandwerker benötigen das Werkzeug nicht täglich und müssen es nicht ständig transportieren, weswegen hier ein wenig bei der Werkzeugtasche gespart werden kann. Ein Tipp hierbei ist ein höheres Budget für vernünftiges Werkzeug einzuplanen und dafür weniger für eine Tasche auszugeben.

Fragen & Antworten

Was muss in einer Heimwerker Werkzeugtasche drin sein?

Eine gut bestückte Heimwandwerker-Werkzeugtasche beinhaltet:

  • Schlitz sowie Torx als lange und kurze Schrauberbits
  • Schraubenschlüssel
  • Sechskantschlüssel
  • Ringmaulschlüssel
  • Zangen
  • Hämmer
  • Schraubendreher
  • Ratsche und Adapter für Stecknüsse
  • eine Schere
  • eine Wasserwaage
  • Schneidwerkzeug
  • Inbusschlüssel
  • diverse Sägen

Wie viel kostet eine Werkzeugtasche?

ca. 5 Euro 20 bis 150 Euro 150 bis 800 Euro
Im unteren Preissegment gibt es kleine, leere Werkzeugtaschen aus Kunststoff mit weniger guter Verarbeitung. Im mittleren Preissegment gibt es leere Werkzeugtaschen unterschiedlicher Größe aus Leder, Stoff und besserem Kunststoff. Hier variiert der Preis, da es sich um Modelle unterschiedlicher Größe und Machart handelt. Im gehobenen Preissegment sind hochwertig bis exzellent verarbeitete Werkzeugtaschen mit Chrom Vanadium Werkzeugen von unterschiedlichem Design und differenzierter Größe zu finden. Auch hier ist das beigefügte Werkzeug im Wesentlichen preisentscheidend.